Spendensegen vom Verein Space Party Crew

Der Dutenhofener Förderverein hat sein Füllhorn geöffnet

und weitere 2600 Euro an soziale Einrichtungen ausgeschüttet. Was der Verein in 22 Jahren erreicht hat.

Der Förderverein Space Party Crew vergibt 2600 Euro Spenden für soziale Zwecke. Foto: Lothar Rühl

Von Lothar Rühl

WETZLAR-MÜNCHHOLZHAUSEN – Der Förderverein „Space Party Crew against Aids“ aus Dutenhofen hat bei einem Vortragsabend 2600 Euro an soziale Einrichtungen weitergegeben. Den Scheck mit dem größten Betrag von 1000 Euro konnte Andreas Hölzle, Vorsitzender des Elternvereins für leukämie- und krebskranke Kinder in Gießen, entgegennehmen. Hölzle wies darauf hin, dass der Verein in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen gefeiert hat. Er sei entstanden durch betroffene Eltern, deren Kinder auf der Station Peiper des Universitätsklinikums behandelt wurden. „Damals durften Eltern nicht zu ihren Kindern, sie meist nur wenige Stunden am Tag sehen“, erläuterte Hölzle. Heute könnten die Eltern rund um die Uhr ihren kranken Kindern nahe sein.

„Unser erklärtes Ziel ist es, den an Leukämie oder Krebs erkrankten Kindern auf der Station Peiper in allen Belangen eine Hilfe zu sein“. Durch die Krankheit würden nicht nur die Kinder leiden, sondern auch ihre Eltern und Geschwister. Der Elternverein betreue die Familien auch noch nach dem Klinikaufenthalt. Zudem stecke er Geld in die klinische Forschung, da es immer noch Krebsarten gebe, die tödlich enden. In der Bundesrepublik erkranken jährlich etwa 2000 Kinder an Leukämie oder bösartigen Tumoren. Dank intensiver Forschung und erheblicher Fortschritte in der Medizin können 60 bis 90 Prozent aller krebskranken Kinder geheilt werden.

600 Euro gehen an die Aschaffenburger Aktion „Plant for the planet“. Der Verein gehört einer weltweiten Dachorganisation an, die sich in 193 Ländern für den Kampf gegen den Klimawandel stark macht. Seine Hauptaktivität ist das Pflanzen von Bäumen.

500 Euro widmete der Space-Party-Crew-Vorsitzende Torsten Weicker der hessischen Sportstiftung, um junge Leute zu fördern.

Weitere 500 Euro gehen an den Obst- und Gartenbauverein Niedergirmes.

Insgesamt habe der Förderverein seit dem Jahr 2000 mit bislang 207.386 Euro soziale Einrichtungen unterstützt. Hat der Verein das zunächst durch Musikveranstaltungen und Feste zusammengelegt, organisiert er heute Vorträge mit Prominenten aus Sport und Kultur.

Translate »