Space Party Crew against AIDS hat über 90.000 Euro gesammelt

Torsten Weicker übergibt 1.000 Euro-Spende für Patenkind in Uganda

Wetzlar-Dutenhofen (lr). Die Space Party Crew against AIDS hat seit ihrer Gründung im Jahr 2.000 über 90.000 Euro für soziale Zwecke gesammelt. Das gab der Vorsitzende Torsten Weicker bekannt. Die jüngste Spende über 1.000 Euro hat der gemeinnützige Verein an die humanitäre internationale Organisation Hope International (Zeven) überwiesen. Das Geld ist für die Ausbildung von Reco Apolot in Uganda bestimmt. Nach Angaben von Weicker unterhält der Verein aktuell sechs Patenschaften für Kinder in Afrika und Asien. Seit 2006 unterstützt die Space Party Crew das Mädchen Reco in Ostafrika. Nun will sie nach dem Schulabschluss eine Ausbildung zur Krankenschwester absolvieren. Diesen Entschluss möchte der Verein durch seine Spende unterstützen. Der Betrag ist letztlich Hilfe zur Selbsthilfe, denn das Patenkind kann später vielen Menschen durch ihren Beruf beistehen. Das Geld hat die Space Party Crew durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Erlösen von Aktionen gesammelt. Eine Fördermitgliedschaft kostet 20 Euro im Jahr, für Firmen 120 Euro. Derzeit hat der Verein 268 Einzel- und 14 Firmenmitglieder.

Bild von links: Marian Nickel, Jan Spennemann, Torsten Weicker und Michael Kunze von der Space Party Crew against AIDS habe Spende von 1.000 Euro für die Ausbildung des ugandischen Patenkindes Reco Apolot an die Organisation Hope International übergeben.

Space Party Crew reco 2014


Foto: Rühl

 

Translate »