Jahreshauptversammlung 2018

Positive Entwicklung bei der Space Party Crew against Aids

Jan Spennemann ist neues Vorstandsmitglied

Wetzlar-Dutenhofen (lr) Die Space Party Crew against Aids e.V. in Dutenhofen hat in den letzten zwölf Monaten 15.000 Euro an Spenden weitergeben können. Dies sei bislang das höchste Ergebnis in einem Jahr. Darauf hat der Vorsitzende Torsten Weicker bei der Jahreshauptversammlung hingewiesen. Seit der Gründung im Jahr 2000 habe der Verein insgesamt über 126.000 Euro an Bedürftige weitergeben können. Das Geld kommt zusammen bei Festen und Veranstaltungen, die die Space Party Crew organisiert. Mit dem Erlös werden Projekte in Mittelhessen sowie in aller Welt unterstützt. Beispielsweise fördert der Verein mit den Spenden die Ausbildung von Patenkindern in Afrika und Asien über den Verein Hope International. Weicker konnte auch auf eine positive Mitgliederentwicklung hinweisen. Von 293 im vergangenen Jahr ist die Zahl auf aktuell 302 gestiegen. Jedes weitere Mitglied ermögliche es dem Verein mehr Projekte zu fördern.

Zu den Höhepunkten im Berichtsjahr, so Bianca Schlosser, gehörte eine Lesung mit der Momo-Darstellerin Radost Bokel und ihrem Schauspieler-Kollegen Jean-Marc Birkholz im DGH Münchholzhausen. Ein weiteres Highlight war der Vortrag der Gründerin des Hilfswerkes „Back to Life“, Stella Detjen, die unter Bettlern in Indien und Nepal arbeitet. Im März hatten Kinder und Erwachsene viel Spaß bei drei Aufführungen des Hanauer Marjonettentheaters.Im Juli hat der Verein ausgewählte Spiele der Fußballweltmeisterschaft in Russland im Gemeindezentrum in Dutenhofen übertragen sowie zwei Mal ein Kinderkino veranstaltet.

Bei drei Gedenkfeiern des Hospizes Haus Emmaus in Wetzlar haben Mitglieder mit gearbeitet.
Der Vorsitzende gab bekannt, dass am 13. und 14. April 2019 erneut das Hanauer Marionettentheater in Dutenhofen zu Gast sein wird. Weitere Veranstaltungen werden im Laufe des kommenden Jahres geplant und auf der Internetseite www.spacepartycrew.de veröffentlicht.
Bei den Vorstandswahlen wurden Tina Hermann und Margit Volk im Ausschuss für Projektgelder und Jochen Schäfer als Kassierer bestätigt. Anstelle von Lars Will wählten die Mitglieder Jan Spennemann als Beisitzer in den Vorstand.

Translate »