Ausflug Hamburg 2011 / Rüdiger Nehberg

Impressionen von der Eröffnung der TARGET-Sonderausstellung im Völkerkundemuseum Hamburg mit Rüdiger Nehberg.

Hier war die Space Party Crew against AIDS e.V. mit fünf Personen anwesend und es gab auch eine Spendenübergabe mit Rüdiger Nehberg.

Hamburger Muslime bestellen 250 GOLDENE BÜCHER

Liebe Freunde und Förderer von TARGET,

die Eröffnung unserer Sonderausstellung „Mit dem Islam gegen Weibliche Genitalverstümmelung“ durch Hamburgs Zweiten Bürgermeister Dietrich Wersich war ein großer Erfolg – in jeglicher Hinsicht. Mehr als 300 Gäste hatten sich am Sonntag, dem Internationalen Tag gegen Weibliche Genitalverstümmelung, im Foyer des Völkerkundemuseums Hamburg eingefunden, um das Ereignis mitzuerleben. Der Höhepunkt der Auftaktveranstaltung war die Präsentation unseres neuen Projektes „Nehbergs GOLDENES BUCH für Deutschland“. Mustafa Yoldas, Arzt und Vorsitzender der Schura (Rat der muslimischen Gemeinden), überraschte die Öffentlichkeit mit der Nachricht, Hamburger Muslime möchten 250 GOLDENE BÜCHER ordern, um daraus in den 30 Moscheen zu predigen.

„In einem Zeitalter universeller Menschenrechte, die grundsätzlich aus islamischer Sicht verbrieft sind, können und dürfen wir Unrecht im Namen des Islam nicht mehr dulden. Diese Frauen verachtenden Sitten müssen nicht nur geächtet, sondern auch strafrechtlich verfolgt werden“, betonte Yoldas. Außerdem versicherte er im Namen der Schura: „Wir werden DAS GOLDENE BUCH insbesondere in den Gemeinden verteilen lassen, die von Muslimen aus Staaten besucht werden, in denen Weibliche Genitalverstümmelung noch Tradition ist.“ Auch die erste Predigt soll bald folgen, und wir sind eingeladen, daran teilzunehmen.

Unserer Ehrengast Prof. Dr. Muhammad Shama, der mit seiner Frau Renate extra zur Ausstellungseröffnung aus Kairo angereist war, machte den Besuchern eindrucksvoll deutlich, wie wichtig TARGETs Kairo-Konferenz war und welche Bedeutung TARGETs GOLDENES BUCH aus islamischer Sicht hat. Unserer Berater, der Imam Tarafa Baghajati aus Wien, wagte sogar die Prognose: „Vielleicht schon 2020 werden wir uns alle in diesem Raum wieder zusammenfinden, um das Ende des Brauches zu feiern.“

Museumsdirektor Prof. Dr. Wulf Köpke würdigte TARGETs Leistungen und betonte, dass er bei der Auswahl der Aussteller für sein Haus sehr wählerisch sei.

Von TARGETs Sonderausstellung mit Nomadenzelt, Kamelen, Wüstenpanorama und anschaulichen Informationen rund ums Thema „Weibliche Genitalverstümmelung“ waren die Premierengäste höchst angetan. Das Gästebuch ist voll des Lobes.

Weitere Infos zur Sonderausstellung

www.voelkerkundemuseum.com                           www.target-nehberg.de

Hamburg 06.02.2011

Translate »