Back to life mit Stella Deetjen

am 20.10.2017 organisieren wir einen Vortrag mit Back to life und Stella Deetjen.

Einlass ab 18.30, Kein Eintritt, Spenden willkommen, die Erlöse gehen an Back to life: 

===============================================================

Stella Deetjen: „Ich bin eine ganz normale Frau.“

Stella Deetjen arbeitet als deutsche Entwicklungshelferin in Nepal und Indien, ist Gründerin und Geschäftsführerin des gemeinnützigen Vereins „Back to Life e.V. – Hilfe zur Selbsthilfe in Nepal und Indien“ und spricht als Gesicht der Hilfsorganisation sechs Sprachen fließend, darunter auch Hindi und Nepali.

Geboren 1970 in Frankfurt, absolvierte sie ihr Abitur am Kaiserin-Friedrich-Gymnasium in Bad Homburg und schloss eine Schauspielausbildung ab. Zu Beginn der 90er Jahre plante Stella Deetjen ein Fotografie-Studium in Rom anzutreten. Der Studienplatz war ihr bereits sicher. Zuvor reiste sie jedoch mehrere Monate als Backpacker durch Indien, wo sie schließlich in Benares (dem heutigen Varanasi) mit den dortigen Leprakranken zusammentraf. Die Begegnung mit diesen als „Unberührbaren“ führte letztlich zur Entscheidung in Indien zu bleiben und den Leprakranken zu helfen. 1996 wurde schließlich der Verein gegründet.

Dem Engagement für Leprakranke und ihren Angehörigen in Benares folgte die Fürsorge für Straßenkinder. Heute führt Back to Life mit Hilfe einer indischen Partnerorganisation drei Kinderheime vor Ort sowie insgesamt 13 Slumschulen, sogenannte Non-formale Schulen, die sich nach dem Tagesablauf von Slumkindern richten. 2009 richtete sich der Blick von Stella Deetjen zusätzlich nach Nepal. In der mittelalterlichen Gebirgsregion Mugu baute der Verein bereits 7 Schulgebäude und 4 Geburtshäuser, in Chitwan werden gezielt benachteiligte Mädchen, ihre Schulen sowie die Bevölkerung des Projektgebietes unterstützt. Durch gezielte Trainings und Förderungen – inklusive einer medizinischen Versorgung – wird die Bevölkerung zur Selbsthilfe angeleitet, um keine Abhängigkeiten zu erzeugen. Nach den Erdbeben in Nepal leistete der Verein auch Soforthilfe und kümmert sich nun um den Wiederaufbau von bis zu 10 Schulen.

2016 veröffentlich Stella Deetjen ihr Buch „Unberührbar – Mein Leben unter den Bettlern in Benares“, in dem sie von den Anfangsjahren ihrer Arbeit und des Vereins erzählt.

============================================================================================

ÜBER DEN VEREIN „BACK TO LIFE E.V.“

Back to Life e.V. fördert seit 1996 in Indien und seit 2009 in Nepal die Verbesserung der Lebensumstände von notleidenden und schwer benachteiligten Menschen. Bis zu 45.000 Menschen werden mittlerweile durch die Maßnahmen von Back to Life erreicht. 7.700 Schüler profitierten von dieser Unterstützung. Unter dem Leitgedanken „Hilfe zur Selbsthilfe“ werden die Projekte von der Gründerin Stella Deetjen initiiert. Projektleiter und Partner begleiten diese, um die örtliche Bevölkerung schließlich in die Selbstbestimmung und Selbstständigkeit zu führen. Administrative Aufgaben werden in Deutschland von einem kleinen Team ausgeführt, um die Kosten gering zu halten. Darüber hinaus leisten viele Helfer, Vereinsmitglieder sowie der Vorstand ehrenamtliche Arbeit.

Back to Life e.V. ist als gemeinnütziger Verein beim Amtsgericht Bad Homburg eingetragen und durch das Finanzamt von der Körperschaftssteuer freigestellt. Das Wohltätigkeitsprojekt verfolgt keine finanziellen Absichten und ist frei von religiösen oder politischen Bindungen. Als gemeinnütziger Verein sind wir natürlich berechtigt, Spendenquittungen auszustellen. Gerne senden wir Ihnen diese bei jährlichen Spenden über 200 € zu Beginn des folgenden Kalenderjahres zu. Bitte vermerken Sie dazu bei der Überweisung unter „Verwendungszweck“ Ihre vollständige Adresse. Bei jährlichen Spenden bis 200 € genügt dem Finanzamt die Vorlage des Kontoauszuges.

Dein Kommentar hierzu:

Translate »