Rüdiger Nehberg 01/09 prominenter Überlebenskünstler

Rüdiger Nehberg, prominenter Überlebenskünstler und
Menschenrechtler, kommt am Mi., 11. März, nach Wetzlar-
Münchholzhausen.

 Einen »Querschnitt durch ein aufregendes Leben«
wird er bei einem Dia-Vortrag ab 19.45 Uhr im Bürgerhaus bieten.
Nehbergs Biographie ist gespickt mit Abenteuern und Gefahren, mit
Projekten, in denen er das Unmögliche möglich gemacht hat. Mit dem
Tretboot fuhr er über den Atlantik, auf einer Tanne von Mauretanien
nach Brasilien, im Regenwald ausgesetzt überlebte er ohne
Ausrüstung – nur einige Beispiele aus dem Leben von »Sir Vival«,
der das Thema »Survival« (die Fähigkeit, unter extremen Bedingungen
zu überleben) hierzulande bekannt gemacht hat. Nehberg hat
Beeindruckendes zu erzählen und zu zeigen. Sein bisher größter
Erfolg ist, dass auf seine Initiative hin höchste muslimische
Gelehrte das grausame Ritual der weiblichen Genitalverstümmelung
verurteilt haben – als »mit dem Koran und der Ethik des Islam nicht
vereinbar«. Darüber und über vieles mehr spricht er in
Münchholzhausen. Veranstalter ist die »Space Party Crew against
Aids«; der Erlös kommt der Menschenrechtsorganisation »Target«
zugute. Karten kosten im Vorverkauf 8 Euro (Stadtgeschäftsstelle der
»Allgemeinen« am Marktplatz in Gießen / Haaratelier »Figaro« in
Dutenhofen); an der Abendkasse wird ein Eintritt von 10 Euro erhoben.
Einlass ab zwölf Jahren.

(Bild ist von www.ruedigernehberg.de)
Bericht vom Montag, 19.01.09 in der Gießener Allgemeinen
von Christoph Agel

Translate »