Konzeption

Konzeption der Space Party Crew against AIDS e.V. Wetzlar

Der Verein:

Die Space Party Crew against AIDS e.V. (Förderverein verschiedener sozialer und gemeinnütziger Projekte) hat ihren Hauptsitz in Wetzlar und zählt zurzeit ca. 300 ehrenamtliche  Mitglieder und 14 Firmenmitglieder(Stand März 2019) aus den verschiedensten Berufs- und Altersgruppen. Durch unsere öffentlichkeitswirksame Arbeit möchten wir einen persönlichen Beitrag zur Aufklärung und der Verbesserung der sozialen Verhältnisse von Betroffenen in der heimischen Region leisten.

Die Ausgangssituation:

In Deutschland infizieren sich jährlich ca. 2500-3000 Menschen mit HIV. Diese Zahl ist im europäischen Vergleich niedrig, annähernd konstant und sinkt seit 2011, was als Erfolg der Präventionsbemühungen gewertet werden kann. Aufgrund dieser über Jahre recht stabilen Neuinfektionszahlen wurde es in den Medien immer ruhiger um das Thema HIV/Aids. Gleichzeitig zeigen jedoch die Zahlen bei sexuell übertragbaren Krankheiten eine steigende Tendenz. Aufgrund dieser epidemiologischen Entwicklung in Deutschland bei den STDs und somit auch bei HIV weiterhin ein Bedarf an Prävention in diesem Bereich. Unter den Neuinfektionen sind immer mehr auch Menschen ohne ein spezifisches Risiko. Viele Menschen infizieren sich heute innerhalb von Beziehungen, die sie als Liebesbeziehungen erleben. Jugendliche und junge Erwachsene beiderlei Geschlechts gehören in Deutschland zwar nicht zu den besonders bedrohten und betroffenen Gruppen (10% der Neuinfektionen), gleichzeitig sind sie aber eine der wichtigsten Zielgruppen für HIV-Präventionsarbeit, da im Jugendalter generell das Experimentieren mit Sexualität beginnt. Wenn Jugendliche sich schon früh mit den Themen Verhütung und Schutzverhalten auseinandersetzen, werden sie eher eine Schutzmotivation entwickeln als uninformierte Jugendliche. In einer Zeit, in der Aids schon eine Normalität des Alltags geworden ist, wird eine mögliche HIV-Erkrankung von den meisten Jugendlichen verdrängt. Scheinbar ist der Eindruck entstanden, dass AIDS inzwischen heilbar ist – dem ist allerdings nicht so! HIV ist und bleibt nicht nur ein Problem spezifischer Gruppen, sondern kann alle angehen.

Der Zweck:

Genereller Zweck des Vereins ist die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens; genauer die Förderung der HIV/Aids-Prävention insbesondere von jungen Menschen. Ziel ist die vorbeugende Aufklärung und Sensibilisierung junger Menschen im besonders gefährdeten Umfeld der Techno-, Club- und Partyszene. Dazu wird ein besonderer Ansatz zum Transport der Botschaft und zur Ansprache der Zielgruppen verfolgt. Der Verein stützt sich auf die langjährige Erfahrung seiner Mitglieder zu erfolgreichen Organisation und Durchführung von Veranstaltungen im Umfeld der definierten Zielgruppen. Diese vielbeachteten, im Großraum Wetzlar/Giessen durchgeführten Veranstaltungen werden unter dem Label „Space Party Crew“ durchgeführt. Unser Verein organisiert diverse Veranstaltungen wie Marionetten Theater, Discoabende, Lesungen, Vorträge, Schlagerboote, Techno-Housepartys, Faschingpartys, Mottopartys, Dinnerabende, Kinderkino, Filmenacht, Public Viewing, Beachpartys, Aquapartys, Weihnachtsmärkte usw. Die dabei erzielten Erlöse werden zur Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens verwendet.

Die Partys:

Space Party Crew against AIDS e.V. sucht nach neuen Wegen, die HIV Prävention sowie die Unterstützung HIV Betroffener der Aids-Hilfe und anderer Träger finanziell zu unterstützen und HIV/Aids – insbesondere bei jungen Menschen – zum Thema zu machen. Der Verein organisiert Partys und Dinnerabende als Benefiz-Events, deren Erlöse ausgewählten sozialen Projekten zu Gute kommen. Mit unseren Partys sprechen wir junge, offene 18 – 60 jährige an, die Spaß am Leben haben, sich aber trotzdem für gesellschaftliche Missstände interessieren. Die Events sind spezielle kulturelle Ereignisse und stehen für sich. Eine Möglichkeit der Aufklärung über HIV/Aids, etwa bei den Partys, ist diskret gegeben. Es steht jedem frei, sie in Anspruch zu nehmen, allerdings ohne pädagogische Belehrungen. Der Spender oder Unterstützer erlebt einen ausgefallenen Abend und unterstützt mit seiner Teilnahme die Space Party Crew against AIDS e.V.

Space Party Crew against AIDS e.V. setzt neue Akzente in der heimischen Partyszene, die dazu beitragen sollen das Thema HIV/Aids im öffentlichen Bewusstsein wieder präsent zu machen. Wir bieten Partys, die als Benefiz-Events Erlöse für die Vereinszwecke einspielen sollen. Wir veranstalten mehrere Partys im Jahr und gewinnen dafür bekannte Künstler mit entsprechendem Rahmenprogramm. Die Locations werden in Absprache, eventuell kostenfrei, von Clubbetreibern zur Verfügung gestellt, so dass die gesamten Eintrittsgelder an Space Party Crew against AIDS e.V. gehen.

Für unsere Events konnten wir schon folgende Persönlichkeiten gewinnen:

Lotti Latrous (Schweizerin des Jahres 2004)

Rüdiger Nehberg (Menschenrechtler, zweimaliger Träger des Bundesverdienstkreuzes)

Wolfram Dette (Oberbürgermeister der Stadt Wetzlar)

Dr. Lars Wittek (Regierungspräsident Giessen)

Lars Amend (Bestseller Autor aus Berlin)

Stella Deetjen (Enwicklungshelfering in Indien und Nepal)

Radost Bokel (Schauspielerin „Momo“)

Jean-Marc Birkholz (Schauspieler „Verliebt in Berlin“)

Dr. Micheal Gross (Olympiasieger Schwimmen) 

 

Die Partys:

Wir arbeiten in Locations wie: Bürgerhaus Münchholzhausen, Ev. Gemeindezentrum Dutenhofen, Ev. Kirche Dutenhofen, Muk Giessen, Hessenhalle Giessen, Kunstkeller Giessen, Harlekin Wetzlar, Franzis Wetzlar, Bürgerhaus Langgöns, Hessenhalle Giessen, Tempus in Giessen, Hard Rock Langgöns, Sporthalle Wetzlar-Dutenhofen, Gambrinus Dutenhofen nur einige zu nennen.

Unter anderem konnten bzw. wollen wir folgende prominente DJ`s für unsere Events gewinnen:

Frank Lorber, Pauli Steinbach, DJ Good Groove, DJ DAG,  Massimo, Patrick Lindsey, Marco Zaffarano, D. Diggler, Tommy Yamaha, Marco Cannata,  Ziel 100, Toni Rios, Gayle San usw.

Die Musik ist vorwiegend im Dancefloor-Bereich angesiedelt, z.B. House, Techno, Charts und auch Pop-Musik gehören zu unserem Repertoire.

Die Dinner–Events:

Ebenso wie unsere Party-Events werden auch die Dinner-Events als Benefizveranstaltungen angeboten. Wir organisieren Dinner mit themenbezogenen Background in angenehmem Ambiente. Köche aus bekannten gastronomischen Betrieben stellen mit uns mehrgängige Menüs zusammen. Die Atmosphäre und das vorzügliche Menü, sowie ausgesuchte Weine ermöglichen einen gelungen Abend für einen guten Zweck. Unsere Zielgruppe sind 20-70 Jährige, die Essen mit Genuss verbinden können und Spaß an außergewöhnlichen Abenden haben. Die Dinner werden so gestaltet, dass sich jeder als Teil der Inszenierung fühlt. Während des Dinners soll HIV-Prävention nicht direkt im Vordergrund stehen. Für diese Dinner suchen wir Räumlichkeiten mit professioneller Küche oder ausgefallenen Lokalitäten.

Die Mitglieder:

Space Party against AIDS e.V. Eine Mitgliedschaft wird für Einzelpersonen sowie auch für Firmen/Institutionen angeboten. Für Einzelpersonen beträgt die Mitgliedschaft jährlich 30,- Euro (Schüler und Studenten 20,- Euro). Der Betrag für Firmen/Institutionen beträgt jährlich 120,- Euro, der steuerlich absetzbar ist. Die fördernden Mitglieder erkennen die Satzung bei Eintritt in den Verein an und bekommen dadurch Informationen und Einladungen zum jeweiligen Event zugesandt. Firmen und Institutionen, die unserem Verein beitreten, werden für die Dauer der Mitgliedschaft in unsere Homepage unter dem Feld Frimenmitglieder abgebildet.  Darüber hinaus können für die Mitgliedsfirmen zu jeder Veranstaltung weitere kostenfreie Werbemaßnahmen erfolgen.

Die zu fördernden Projekte:

Space Party Crew against AIDS e.V.wird jeweils ausgewählte  HIV/Aids-Projekt in Giessen, Deutschland oder in der „Dritten Welt“ dauerhaft finanziell unterstützen. Wir arbeiten dabei u. a., mit der Aids-Hilfe Giessen e.V. und dem Arbeitskreis “Leben nach Tschernobyl“ in der ev. Kirchengemeinde Langgöns, zusammen.

Spendenkonto “Space Party Crew against AIDS e.V.”

Ethik Bank Konto 30 77 306 BLZ 830 944 95

Translate »